lit.Love Schreibwettbewerb: ich hab' gewonnen!

Ich durfte ein wahnsinnig tolles, aufregendes und unbezahlbares Wochenende in München auf der diesjährigen lit.Love verbringen - dem Lesefestival der Verlagsgruppe Randomhouse, der Jolie und dem Selfpublishing-Verlag TWENTYSIX.

 

Neben einigen lieb gewonnenen Kolleginnen durfe ich auch die ganz großen Sterne der Romance-Branche in einer wirklich entspannten und heimeligen Atmosphäre des Verlagshauses treffen. Höhepunkt war für mich die Siegerehrung des lit.Love-Schreibwettbewerbs, der dieses Jahr Liebesgeschichten gesucht hat, in denen ein Geheimnis gelüftet wird.

 

Das sagt die Jury zu meinem Gewinnertitel "Samstag, der Vierzehnte":

"Stephi Greger hat uns direkt in den ersten Sätzen gepackt, ihre Geschichte holt einen ab und trifft unsere Lebenswelt. Überraschend ist dabei die männliche Perspektive, aus der heraus erzählt wird und die dem Ganzen einen besonderen Reiz verleiht. Außerdem liest sich Stephi Gregers Geschichte einfach sehr gut und spielt auf sprachlich hohem Niveau. Ihr gelingt die perfekte Mischung aus „Geheimnis lüften“, aber „doch nicht zu viel verraten“ – damit lässt sie Raum für Fantasie und inspiriert zum weiteren Nachdenken. Eine Geschichte, die uns sehr berührt hat und bei der man eigentlich gleich weiterlesen möchte!"

 

Und das sage ich zu meinem noch immer ein wenig unglaublichen Erfolg: 1000x DANKE